Beim Projekt „Großküche und Bürostandort magdas, caritas“, sind „materialnomaden“ sowohl als re:use Konsulenten mit „harvestMAP“ in der Planung und Materialvermittlung als auch als Generalunternehmen re:use mit „bauteiler“ in der Umsetzung vertreten.
In Kooperation mit der Generalplaner_in, ATP Architekten, wurden einzelne Gebäudekomponenten, insbesondere im Hinblick auf vorhandene Materialien und Materialquellen, seitens „materialnomaden“ ausfindig gemacht und in die Gesamtplanung aufgenommen. Ein gemeinsamer Abstimmungsprozess in der Planungs- wie auch Umsetzungsphase war Voraussetzung für das Projekt. Das eingesetzte re:use Material wurde zum großen Teil in der Materialquelle Grellgasse „geerntet“, weiters kamen Materialien aus dem Caritas Gebäude Kierling und dem ehemaligen Glaspalast, Gebäude Rathausstraße zum Einsatz.
In der Umsetzungsphase war die permanente Abstimmung sowohl intern mit der Planung „materialnomaden“, der Generalplanern_in ATP Architekten sowie dem Generalunternehmen Böhm GmbH ausschlaggebend für den reibungslosen Ablauf. Bauteiler sowie Subunternehmer_innen von bauteiler setzten die folgenden re:use Komponenten fachgerecht um: Ehemalige Akustik-Deckenpaneele, Vollholzhandläufe, Kastenelemente mit Echtholzfurnier, Türblätter, Türzargen, Postkästen, Hängeleuchten und Natursteinplatten wurden eingesetzt, ein Parkettboden wieder eingebaut sowie funktionstüchtige mobile Trennwände aus den 80er Jahren in gleicher Funktion wieder installiert.

magdas

Planung re:use:
Brigitte Sponer,
Andrea Kessler

Umsetzung:
Generalunternehmer für re:use, bauteiler
Peter Kneidinger &
Tina Wintersteiger

Maxe Mackinger
Josef Dreisiebner
JOHA Gartenbau GmbH&CoKG
Floor‐Worker GmbH
Özdemir Glaserei KG
Schlosserei Draxler

Fertigstellung:
2018/2019

Kooperationspartner_innen:
ATP Architekten

Auftraggeber_in:
Caritas Bauprojektmanagment

magdas